Im „Kino in der Festscheune“ im antonius -Netzwerk Mensch in Fulda (An St. Kathrin 4) laufen vom Donnerstag, 4. Mai bis Samstag, 6. Mai 2017 jeweils um 20 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr) die Filme „Willkommen im Hotel Mama“ und „Birnenkuchen mit Lavendel“.

Veranstalter ist Thomas Bayer, PR & Filmevents, mit freundlicher Unterstützung von antonius -Netzwerk Mensch. Es besteht freie Sitzplatzwahl, Bewirtung ist vorhanden. Besucher sollten sich bitte eine Sitzauflage mitbringen.

Tickets sind für 6 € im VVK in der Geschäftsstelle der Fuldaer Zeitung am Peterstor in Fulda und im antonius Laden (An St. Kathrin 4) erhältlich. Es gibt auch Karten an der Abendkasse für 7 €. (ermäßigt für Schüler, Azubis und Studenten nur 5,50 €). Bitte rechtzeitig da sein. Infos zu den Kinoveranstaltungen gibt es auch unter Tel. 0661 / 1097- 480 und www.antonius-fulda.de.

Zu den Filmen:

WILLKOMMEN IM HOTEL MAMA (4. Mai, 20 Uhr)

Bei Mama ist es am schönsten, oder nicht? Die temperamentvolle Jacqueline genießt ihr Leben als Witwe in einer beschaulichen Stadt in der Provence in vollen Zügen. Sie ist frei in ihren Entscheidungen und kann tun und lassen was sie will. Ein herrliches Leben! Das ändert sich, als ihre 40-jährige Tochter Stéphanie plötzlich ihren Job und damit ihre Wohnung verliert. Sie nimmt sie kurzerhand bei sich auf. Doch ihre Mutter (Josiane Balasko) ist davon nicht begeistert. Als Jacqueline ihren Liebhaber Jean der Familie vorstellt, ist das Chaos perfekt.

BIRNENKUCHEN MIT LAVENDEL (5. und 6. Mai, jeweils 20 Uhr)

Louise (Virginie Efira) lebt auf dem Land mehr schlecht als recht vom Birnen- und Honigverkauf. Tag für Tag steht sie auf dem Markt und bietet ihre köstlichen Produkte an. Seit dem plötzlichen Tod ihres Mannes ist sie niedergeschlagen. Eines Tages läuft ihr Pierre (Benjamin Lavernhe), ein gutaussehender Mann im Anzug und mit Handicap vors Auto und verändert damit ihr Leben schlagartig. Zunächst versteht sie nicht, warum er zurückgezogen in einer Buchhandlung lebt, alle Bücher auswendig kann und bei Stress alles mit bunten Punkten beklebt. Pierre hat das Asperger Syndrom, eine Form des Autismus. Louise ist von Anfang an fasziniert von ihm. Er gibt ihr Halt und Sicherheit in schwierigen Zeiten.