1 (2)

Gemeinsam sind wir stark

Die Azubis und Schüler von heute werden als Verantwortliche / Entscheider von Morgen Menschen mit Handicaps wertschätzen und ihnen eine Chance in der Arbeitswelt geben. Gemeinsam werden Projekte tatkräftig umgesetzt – alle ziehen an einem Strang, beim Bau eines Zaunes, bei der Umsetzung eines Hoffestes und vieles mehr. Jugendliche mit Handicap entdecken, dass sich Brücken bauen lassen zu Jugendlichen ohne Handicap. Die Angestellten und Vorgesetzten, die Lehrer, die bei „Gemeinsam sind wir stark“ mitmachen, entdecken, die Förderung von Sozialkompetenz ihrer Azubis und Schüler hat eine positive Ausstrahlung.

Eine Idee – verschiedene Zielgruppen

Das Projekt „Fulda Futur“ gliedert sich in vier Teilprojekte, die unterschiedliche Zielgruppen ansprechen.

  • Menschen mit Behinderung ergreifen ihre berufliche Chance!
    Ausbildung starten
    Arbeitsplatz finden
  • Unternehmer machen mit!
    Chefs gewinnen
    Personalverantwortliche stärken
    Azubis mit einbeziehen
  • Begegnung verändert Sichtweisen!
    Behinderte und nichtbehinderte Menschen treffen zusammen und lernen voneinander
    Treffpunkt Schule: Inklusiver Cafeteria-Betrieb im Freiherr-vom-Stein Gymnasium Fulda
    Treffpunkt Kultur: Betrieb der inklusiven Kulturscheune des Antoniusheims Fulda
  • Dialog fördern!
    Berufsberater bündeln Beratungskompetenz
    … wir sprechen darüber